Vertretungsplan

Der aktuelle Vertretungsplan zur Ansicht und zum Download.Jetzt öffnen

Klausurplan

 

Der aktuelle Klausurplan zur Ansicht und zum Download.Jetzt öffnen

Kalender

 

Kalender mit Terminen und Veranstaltungen der GS3.Jetzt öffnen

Bestenehrung

Galerie der BestenehrungJetzt öffnen

Smaller Default Larger

 

"KENNENLERNEN und anders LERNEN KENNEN in der ersten Schulwoche"

Fünf Tage des Kennenlernens haben in der ersten Schulwoche die 8 Lerngruppen der Stufe 7 meisterhaft bewältigt. Alle Lerngruppen bestritten die Aktivitäten mit Ausdauer, Fleiß, Spaß und Selbstüberwindung.

So waren alle u.a.im Kletterpark in Bad Saarow auf und zwischen den Bäumen unterwegs. Beim Floßbau am Kanal bewiesen die Teams Kreativität und Teamfähigkeit- aus einem Häufchen Holzlatten und Autoschläuchen entstand ein fahrbares, wassertaugliches Gefährt. Auch die Stufe 11 nutzte die erste Woche, um sich in den Klassen neu zu finden. So gestalteten ehemalige Abiturienten einen Workshop, um anhand ihrer Erfahrungen zu zeigen, welche erfolgreichen Perspektiven mit einem guten Abitur auf die jungen Leute warten. Es wurde mit dem mobilen Labor der BTU Cottbus wissenschaftlich untersucht und geforscht. Und auch das gemeinsame Erlebnis auf der Bowlingbahn sollte zu einem guten, gemeinsamen Start auf dem Weg zum Abitur beitragen.

Die Schülerinnen und Schüler der Stufe 13 werteten ihre Erkenntnisse und Erfahrungen aus, die sie im Praktikum in den letzten 14 Tagen der Stufe 12 gesammelt hatten. In den Präsentationen am Freitag der ersten Woche war es nicht nur wichtig, darzustellen, welche Aufgaben und guten beruflichen Perspektiven als Facharbeiter oder Absolvent einer Hochschule bzw. Universität in der Region auf die zukünftigen Abiturienten warten, sondern auch, ob der besuchte Berufszweig zu ihnen gepasst hat oder auch nicht.

Die anderen Stufen der Gesamtschule erlebten in der ersten Woche, mit welchen Methoden anders, gezielter oder strukturierter gelernt werden kann und wo sich das eine oder andere Wissen in der Praxis wiederfindet. Wann hat man schon mal die Zeit, anhand eines echten Kuhauges den Aufbau des Auges in echt zu sehen? Oder wann geht man schon mal durch die Stadt, um nach Körpern wie Quader oder Würfel Aussschau zu halten und dabei festzustellen, dass dies die Grundlage für fast jedes Bauwerk ist und deshalb bei der Körperberechnung mehr Aufmerksamkeit und Fleiß an den Tag gelegen sollte.

 

Login In