Apfeltag an der Gesamtschule 3

Apfeltag an der Gesamtschule 3

Wenn wir Mitglieder der AG Patenschaften an unserer Schule zu einem Apfeltag einladen, macht das neugierig. „Für den guten Zweck“ steht dann auf den Ankündigungsplakaten, die Appetit machen sollen auf Leckereien aus Äpfeln.

Doch was haben Äpfel mit dem guten Zweck zu tun? In diesem Fall sehr viel! Neben der Pflege der Schulpartnerschaft zum Gymnasium Nr. 4 in Witebsk (BY) hat unsere AG noch ein weiteres großes Ziel. Wie unsere „Vorgänger“ in den letzten über 10 Jahren möchten wir solidarische Hilfe leisten. In Belarus leiden viele Kinder unter den Spätfolgen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl 1986. Ihnen gilt unsere Aufmerksamkeit, sie leben auch heute in der verstrahlten Zone und nehmen vor allem über die Nahrung (Milch, Fleisch, Fisch, Beeren, Pilze u.s.w.) hoch gefährliche radioaktive Stoffe auf, die sie krank machen. Hier kommt der Apfel ins Spiel und mit ihm ein Medikament: Vitapekt. Es ist ein mit Vitaminen angereichertes Pulver aus Apfelschrot. Wird es, in Wasser aufgelöst, getrunken, beschleunigt es die Ausscheidung von Cäsium137 und damit ermöglicht es den Kindern ein gesünderes Leben. Eine ganzjährige Pektinkur für ein Kind kostet 50,- €. Wie wirksam diese Kuren sind, kontrollieren die Mitarbeiter des Unabhängigen Instituts für Strahlensicherheit in Minsk regelmäßig. (Vertreter dieses Instituts waren schon mehrfach zu Gast in unserer Schule und haben ihre Arbeit vorgestellt.) Das Geld für solche Kuren fällt aber nicht vom Himmel! Schon gar nicht in Zeiten der Pandemie. Deshalb suchen wir als AG nach immer neuen Ideen, um Spenden dafür einzuwerben. Der „Apfeltag“ wurde so geboren. Unser Maskottchen „Pektinchen“ ist auch immer mit unterwegs und unterstützt uns beim Verkauf von Apfelkuchen, Schokoäpfeln, kandierten Äpfeln und künftig auch noch anderen köstlichen Sachen aus Äpfeln.

Äpfel sind eben nicht nur gesund! 3 Apfeltage gab es bisher, 320 € konnte die AG auf das Spendenkonto von Solidaritätsdienstes international zur Finanzierung der Tschernobylprojekte in Belarus überweisen. Dank aller, die Appetit auf Apfelleckereien haben, wird diese Summe hoffentlich weiter anwachsen. Der nächste Apfeltag ist bereits vorbereitet, also am 23.02.2022 die Euros bereithalten und gespannt sein auf „Pektinchen“ und die AG Patenschaften!

AG Patenschaften der Gesamtschule 3 mit GOST

Leave a comment

Send a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.